KonzerteKonzerteKonzerteKonzerteKonzerteKonzerteKonzerteKonzerteKonzerteKonzerte

© Rob O'Connor

Mor Karbasi (ISR)


Mittwoch 14. März / 20 Uhr

Kulturforum, große Halle
Vorverkauf 27 Euro  21,60 Euro ermäßigt // Abendkasse 24 Euro / 19,20 Euro ermäßigt

Sephardische Lieder zwischen Israel, Persien und Marokko

Im Jahr 2008, mit gerade einmal 22 Jahren, hatte Mor Karbasi ihren Durchbruch auf der Weltbühne. In Jerusalem geboren und mit marokkanischen und persischen Einflüssen aufgewachsen, hat sie sich ganz der sephardischen Musik verschrieben. Diese Lieder singt sie in Ladino, der Sprache der ab 1492 aus Spanien vertriebenen Juden.

Die unverwechselbaren Einflüsse von Flamenco, Fado und die Vielfalt des kulturellen Backgrounds von Mor Karbasi prägen ihr aktuelles Programm "Ojos de Novia" (Die Augen einer Braut). Mit Weisen aus dem Maghreb und der Kultur der Berber erweitert sie die traditionelle Grenze sephardischer Musik und erweckt eine ferne Welt zu musikalischem Leben.

Mor Karbasi Gesang
Joe Taylor Gitarre
Yshai Afterman Perkussion
Meron Sroia Bass

www.morkarbasi.com