9.–18. März 2018

Internationales Klezmer Festival Fürth

& Jewish Music Today

FilmeFilmeFilmeFilmeFilmeFilmeFilmeFilmeFilmeFilme

Jalda und Anna

Dokumentation, Katinka Zeuner, Ben Laser, D 2012, 76 min

Termine:
So 11. März; 16.30 Uhr | Mo 12. März; 20 Uhr |  Di 13. März; 22 Uhr 

Die Künstlerinnen Jalda Rebling und Anna Adam leben zusammen in Berlin.
Sie sind Jüdinnen der "ersten Generation" nach der Shoah. Als sich Jalda und Anna Anfang der 90er Jahre kennenlernten, waren beide an einem Tiefpunkt in ihrem Leben. Gemeinsam machte sich das Paar auf einen langen und mühsamen Weg nach einem freudvollen Zugang zu ihrem Jüdischsein. Jalda ist eine der wenigen ordinierten jüdischen Kantorinnen in Deutschland. In ihrer selbstgegründeten egalitären jüdischen Gemeinde, schafft sie für sich und andere hierarchiefreie Räume und kreiert neue Rituale und Traditionen. Anna unterwandert mit ihren Kunstprojekten den herrschenden Gedenkkanon und tingelt in ihrem „Happy Hippie Jew Bus“ durch die deutsche Provinz.

Information und Vorbestellungen:
Kino Uferpalast
Abendkasse: Tel. (0911) 973 84 43
Reservierungen:  Tel. (0911) 973 84 40 (bitte auf Anrufbeantworter sprechen)
Kinoprogramm online: www.uferpalast.de

Eintritt: 7 Euro / 5,50 Euro ermäßigt / Stummfilmaufpreis 2 Euro